Denkmal des Königs Friedrich August I. bekommt neuen Standort

Am Donnerstag, den 29. Mai wird die restaurierte Bronzeplastik des ersten sächsischen Königs mit einem feierlichen Akt zwischen der Hofkirche und der Freitreppe zur Brühlschen Terrasse eingeweiht. Das Denkmal des Bildhauer wurde seit November 2007 restauriert. Umwelteinflüsse und der Zahn der Zeit nagten an dem zwischen 1831 – 1843 entstandenen Werk.

Erst der 200. Geburtstag Rietschels vor vier Jahren lenkte die Aufmerksamkeit auf die bedeutende Plastik. Ernst Rietschel (1804 – 1861), dessen erster größerer Auftrag das Denkmal König Friedrich August des Gerechten gewesen war, ist der Begründer der Dresdner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts. Als Professor an der Dresdner Kunstakademie hatte er großen Einfluss auf die Entwicklung eines lebensvolleren Wirklichkeitsverhältnisses in der Bildhauerei. Beginn der Feierlichkeiten auf dem Schlossplatz am 29. Mai ist 16 Uhr.

Ein Bericht über die Enthüllung und die anschließenden Feierlichkeiten demnächst hier bei kunstgeschichten-dresden.de (…).

Autor:
Datum: Montag, 26. Mai 2008 18:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Veranstaltungstipps

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben