obART – Ein Kunstlabel stellt sich vor

obART


Ab Frühjahr 2010 startet die Kunstinitiative Kirschau mit dem Label obART die künstlerische Belebung der Region Oberland in Ostsachsen. Das vielschichtige Kunstprojekt ist in der 2.540 Einwohner zählenden Gemeinde Kirschau angesiedelt.

obART – das Kunstlabel im sächsischen Oberland – wird mit interdisziplinären künstlerischen Aktivitäten konsequent der zunehmenden Metropolisierung von Kunstveranstaltungen entgegenwirken. Es bietet eine Plattform für vielgestaltige künstlerische Entäußerungen im ländlichen Raum. Als Präsentationsmöglichkeit für Kunst soll obART die Anziehungskraft und Attraktivität der Region Oberland in Ostsachsen steigern und einen substanziellen Beitrag zur urbanen Regeneration der Gemeinde Kirschau beisteuern.
Das Konzept von obART basiert auf mehreren Säulen, die sich gegenseitig inhaltlich beeinflussen. So wird über das Etablieren eines Kunsthauses “ARTresidenz”, eines Arbeits- und Veranstaltungskomplexes “Werk IV” mit angegliedertem Kunstpräsentationsort “obARTgalerie” sowie des jährlich stattfindenden Oberland Performance Art Festival grenzART”, den Hörkunsttagen “obPHON” und des länderübergreifenden Kunstprojekts “Projekt 11″ im unmittelbaren Grenzraum der Euro-Neiße-Region Nachhaltigkeit in diesem Prozess ermöglicht.

Ferner werden Schüler der regionalen Schulen in dem eigens von Kunstpädagogen erarbeiteten Konzept “obARTig” alljährlich ihre eigene Kunstausstellung gestalten. In Kooperation mit der regionalen Wirtschaft und Stiftungen für eine länderübergreifende Zusammenarbeit werden Arbeitsstipendien für Absolventen der Fachbereiche Textilkunst / Textildesign nationaler Kunsthochschulen sowie Austauschstipendien für tschechische und polnische Künstler vor Ort aufgebaut.

In all seinen Aktivitäten versteht sich die Initiative obART als ein lebendiges Kunstprojekt von überregionaler und grenzüberschreitender Reichweite.

obARTAktuell

Vom 17.- 20. September 2009 findet in der ARTresidenz Kirschau das 1. obARTsymposium für eine künstlerische Kooperation zwischen deutschen, tschechischen und polnischen Kunstschaffenden und den Organisationsaufbau der grenzübergreifenden Kunstausstellung Projekt 11 statt.

Zusammen mit Kuratoren werden Persönlichkeiten aus den Bereichen bildende Kunst, Musik und Kunstwissenschaften ein Gesamtkonzept für diese trilaterale Zusammenarbeit und Durchführungsstrukturen beraten und entwickeln. [mehr]

Zukünftig wird es auf K-DD.de sowie im K-DD-Weblog regelmäßig Terminankündigungen  und Berichte von und über das Kunstlabel obART geben.

www.obart.eu

Autor:
Datum: Sonntag, 30. August 2009 22:28
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Ausstellungen, Veranstaltungstipps, Wissenswertes

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben