Ringvorlesung: Bildersturm. “Betriegliche Bilder” – Bildkult und Bildzerstörung im 16. Jahrhundert

Bildersturm_Veranstaltungsplakat
Tag / Zeit: Do, 7. DS (18.30 – 20.00 Uhr) Ort: HSZ, Hörsaal 4 ABS, Hörsaal 2 !
Beginn:
15.10.2009

Im Rahmen dieser Ringvorlesung soll an Einzelbeispielen und in ausgewählten Aspekten die Bilderfrage in der Reformationszeit untersucht werden.

Die Frage von Bild und Bildlichkeit ist zu allen Zeiten ein zentrales Thema in der rituellen Gottesverehrung gewesen. Im Monotheismus wurde dem „Abbild“ im Kultraum allerdings mit großer Skepsis begegnet. Dem Bilderverbot im Judentum und später im Islam folgte im Christentum eine intensive Auseinandersetzung über die Frage der Zulässigkeit von Bildern im religiösen Kontext. Zwar wurde im Konzil von Nizäa 787 n. Chr. die Verehrung von Bildern zugelassen, doch die Diskussion um ihre Aufstellung im Kirchenraum war fortan immer wieder Gegenstand theologischer Debatten.

Während der Reformation wurde die Frage um die Bilder, ihre Verehrung und Verwendung zu einer zentralen Problematik. Dabei waren nicht nur der Vorwurf der Götzenverehrung und die Furcht vor Bildern und deren magischen Fähigkeiten die Triebkräfte für die Entfernung und Zerstörung der Bildwerke, sondern auch ihre Eigenschaft als herrschaftliche Zeichen.

15.10.2009

Prof. Dr. Martin Warnke (Hamburg):
Bildersturm – neuere Einsichten der Forschung

22.10.2009

Mattias Dämmig, M.A (TU Dresden, Kunstgeschichte):
Teil 1: Idolatrie im Alten Testament und die Darstellung in der Graphik

Dr. Bertram Kaschek (TU Dresden, Kunstgeschichte)
Teil 2: Bildkritik und Bildersturm in den Niederlanden

05.11.2009

Prof. Dr. Lucas Burkart (Universität Luzern)
Zwischen Bildtheologie, Revolte und städtischer Politik. Der Basler Bildersturm von 1529

12.11.2009

Prof. Dr. Bruno Boerner (Université Rennes/Dresden)
Bildfunktion und Bildkritik im Mittelalter. Eine Vorgeschichte zum Bildersturm.

19.11.2009

Andrea Schmid (HfBK Dresden)
Werktechniken mittelalterlicher Wandmalerei

03.12.2009

Dr. Gudrun Litz (Stadtarchiv Ulm)
Die Bilderfrage im deutschen Südwesten: Theologie und Praxis

10.12.2009

Dr. Angelica Dülberg (Landesamt für Denkmalpflege Sachsen)
Humanistische Bildung und farbenfrohe Lebenslust. Widerspiegelung profaner Lebensart in der anspruchsvollen und vielfältigen malerischen Ausstattung der sächsischen Bürgerhäuser und Schlösser des 16. Jahrhunderts

17.12.2009

Prof. Dr. Gerd Schwerhoff (TU Dresden, Geschichte)
Lästerliche Worte, fromme Taten? Blasphemie und Bildersturm im Vergleich

07.01.2010

Norbert Schnitzler (Hiddenhausen)
Kultur im Widerstreit – Bildkritik und Bildersturm in der europäischen Vormoderne.

14.01.2010

Dr. Thomas Lentes (Universität Münster)
Wer über Bilder streitet, streitet nicht über Bilder. Eine These zum Bilderstreit in Mittelalter und Reformation

21.01.2010

Prof. Dr. Jörg Jochen Berns (Universität Marburg)
Kampf um die Bilder als Kampf um die Seelen – psychologische Dimensionen der deutschen Bilderstreitliteratur des 16. Jahrhunderts

28.01.2010

Prof. Dr. Christoph Herm (HfBK Dresden)
Naturwissenschaftliche Untersuchungsmethoden für Wandmalerei

04.02.2010

Dr. Michael Panzner (Fraunhofer IWS Dresden)
Dipl.-Phys. Wolfram Köhler (Forschungsinstitut für Denkmalpflege und Archäometrie Potsdam)
Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von THz-Strahlung zur Untersuchung von Kunst- und Kulturgut in Hinblick auf die Visualisierung verborgener Wandmalereien

Tags » , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , «

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. Oktober 2009 20:25
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Veranstaltungstipps, Wissenswertes

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben